Herzlich willkommen

Der KRFD-Landesvorstand in Niedersachsen (v.l.n.r.) : Friederike Raschke (Beisitzerin), Ilona Wöhlert (Vorsitzende) und Bernd Holthinrichs (Stellvertreter)

Hallo in Niedersachsen!

Seit 2011 engagiert sich der Verband kinderreicher Familien Deutschland mit einem eigenen Landesverband in Niedersachsen. Wir sind Mütter und Väter in großen Familien und möchten unserem Lebensmodell wieder mehr Gehör in der Politik, bei UnternehmerInnen  und in den Medien verschaffen. Denn wir werden zwar oft als Exoten wahrgenommen, insgesamt sind wir in Niedersachsen aber nicht wenige - ganz im Gegenteil! Etwa 142.000 Familien mit drei Kindern und mehr leben in unserem Bundesland. Und wenn man Eltern und Kinder zusammen zählt, dann leben mehr als 426.000 Menschen in Mehrkindfamilien. Wir bringen Leben in die Bude und sorgen für die Zukunft.

Im Kreis Cloppenburg lebt die höchste Anzahl von großen Familien bundesweit. Hier lässt es sich gut leben - und das soll mindestens so bleiben! Möchten Sie sich engagieren? Dann freuen wir uns über jede geschenkte Zeit, jede gute Idee und jede helfende Hand.

Kommen Sie auf uns zu und seien Sie herzlich gegrüßt von

Ilona Wöhlert, Landesvorsitzende

Bernd Holthinrichs, stv. LV

Friederike Raschke, Beisitzerin

 

Aktuelles

Annika Kröller-Deutsch im Gespräch mit der Bundeskanzlerin

Mehrkindfamilien beim Bürgerdialog mit der Bundeskanzlerin

 

Am 4. Februar 2021 sprach Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit Familien. Das Thema? Natürlich der kräftezehrende Alltag während des Lockdowns zwischen Homeschooling und Homeoffice. Zur Sprache kamen auch Beobachtungen, von denen sich bislang nicht so viel lesen, hören und sehen ließ. So rückte etwa Annika Kröller-Deutsch, Mutter von fünf Kindern aus Zwickau, die Orientierungslosigkeit vieler Jugendlicher bei der Berufswahl zum Ausdruck. Manch bislang immer als „krisensicher“ geltende Job erweise sich nun als risikoreich und lasse manchen Berufswunsch platzen.
Dr. Johannes Bronisch, fünffacher Familienvater aus Berlin, verwies darauf, dass sich beim Ausfall staatlicher Institutionen und dem Herunterfahren des öffentlichen Lebens die Familien als der Anker der Stabilität erwiesen hätten – dies müsse die Politik neu wahrnehmen und entsprechend handeln.Das Gespräch mit der Bundeskanzlerin gab den Impuls für eine vielfältige Berichterstattung in Fernsehen, Print und Social Media. Hier geht´s zur Übersicht.

Weiterlesen …

Einladung zum Mitgliedertreffen am 23.06.2018 in Essen Oldenburg

Einladung zum Mitgliedertreffen am 23.06.2018 in Essen Oldenburg

 

Einige haben sich den Termin bereits im Kalender vorgemerkt und nun sollt ihr auch die genauen Details zum Treffen und zum Projekt Ma(h)lZeit erfahren.

 

Beginnen wollen wir im 14 Uhr mit dem Projekt Ma(h)lZeit, da alle Großen und Kleinen sicherlich hungrig sind. Anschließend geben wir euch eine kurze Zusammenfassung unserer bisherigen Arbeit.

Der Veranstaltungsort bietet viele Spiel- und Sportmöglichkeiten für alle. Es stehen Fußballplätze, Spielgeräte und auch ein Beachvolleyballplatz zur Verfügung.

 

Folgende Ding müsst ihr bitte mitbringen.

1. Für das Projekt bereitet jede Familie eine Speise vor. Diese kann dann an einem Buffet mit den anderen Familien geteilt werden. Eine Küche zum erwärmen von Töpfen steht vor Ort zur Verfügung.

 

2. Bitte bringt etwas Spielzeug, zum Beispiel Bälle, Federball usw. mit.

 

3. Am Nachmittag möchten wir noch Kaffee/Kakao und Kuchen zu uns nehmen. Dafür müsste die Heimbäckerei noch etwas schmackhaftes bereitstellen.

 

Getränke können bei Bedarf auch vor Ort erworben werden.

 

Aufgrund einer Spende können, können die Raummiete und die Kosten für Kaffee und Kakao übernommen werden. Die Teilnahme ist also, von Getränken abgesehen kostenlos.

 

Meldet euch bitte kurz bis Mittwoch zurück, mit wie vielen Personen ihr kommt.

 

Wir freuen uns auf euch!

 

Bernd Holthinrichs

 

Stellv. Landesvorsitzender

Verband kinderreicher Familien e.V.

 

 

Veranstaltungsort:

Jugendbegegnungsstätte

Haus Don Bosco
Bartmannsholter Straße 10
49632 Essen-Oldenburg

Weiterlesen …

Frohe Ostern!

Wir wünchen allen frohe Ostern und schöne Feiertage!

Ostern

Weiterlesen …

Besuch beim Landtagsabgeordneten Thomas Ehbrecht (CDU)

 

Bei einem Besuch konnten dem Landtagsabgeordneten Thomas Ehbrecht(CDU) unsere landespolitischen Ziele dargelegt werden:

- Landeserziehungsgeld

- Lehrmittelfreiheit

- Familienpass/Familienkarte

 

In vielen anderen Bundesländern sind diese Dinge bereits schon reale Selbstverständlichkeit.

Für Familien in Niedersachsen würde die Einführung einer Lehrmittelfreiheit, eines Landeserziehungsgeldes und einer Familienkarte enorme Erleichterung bedeuten.

Herr Ehbrecht versprach Unterstützung im Rahmen seiner Möglichkeiten

Weiterlesen …

„Hand in Hand Göttingen und Landkreis Göttingen“

Noch in diesem Jahr soll in Göttingen dass Projekt „ Hand in Hand“ das bereits im zweiten Jahr erfolgreich in Köln läuft starten.

Oberbürgermeister Herr Brandes und Ilona WöhlertOberbürgermeister Brandes und Ilona Wöhlert

Das „Hand in Hand“ Projekt ist ein präventives Angebot für Familien mit drei und mehr Kindern.

Patinnen und Paten besuchen die Familie wöchentlich für zwei Stunden.

Die gemeinsame Zeit wird dabei sehr unterschiedlich genutzt:

Beispielsweise zur Unterstützung beim Lernen, zur Nutzung von Angeboten im Verein oder Jugendzentrum.

Es gibt Gelegenheit für gemeinsame Ausflüge oder zum Lesen, Basteln, Musizieren oder Spielen.

Den Familien entstehen dabei keine Kosten.

 

Bei einem gemeinsamen Treffen hat der Oberbürgermeister Herr Brandes  vom Flecken Bovenden sich bereit erklärt, die Schirmherrschaft über das Projekt zu übernehmen.

Weiterlesen …

„ Willkommensmappe“ für Neugeborene vom Flecken Bovenden

Wo findet ihr unsere Flyer?

.....hoffentlich bereits an vielen Stellen, seit kurzem nun auch in der „ Willkommensmappe“ für Neugeborene vom Flecken Bovenden.

Gibt es bei euch ähnliche Aktionen?

Ihr könnt uns helfen, wenn ihr die Flyer in Kindergärten, Gemeindebüros oder Kinderärzten u.s.w  verteilt.

Über Anfragen für Flyer würden wir uns sehr freuen und euch diese zukommen lassen.

Weiterlesen …

Kinderangelegenheiten sind Gemeinschaftsaufgabe

Mit viel Bürgernähe begegnete Thomas Ehbrecht (Landtagsabgeordneter der CDU)

Ilona Wöhlert (Vorsitzende Landesverband Niedersachsen).

Er selbst ist das jüngste von sechs Kindern.

„Kinderangelegenheiten sind Gemeinschaftsaufgabe“, so Herr Ehbrecht.

 

Wir freuen uns auf ein weiteres  gemeinsamen Gespräch Anfang März in seinem Wahlkreis.

Weiterlesen …

1. hannoveraner Stammtisch großer Erfolg

Am Samstag, 10.02.18 trafen sich 6 kinderreiche Frauen bei Friederike Raschke im Wohnzimmer zum 1. hannoveraner Stammtisch. Nach einer Vorstellungsrunde wurde die Stimmung heiter und bis nach Mitternacht wurde geklöhnt, diskutiert und gelacht über alle Themen, die auch nur irgendwie mit großen Familien zu tun haben. Am Ende kamen wir einstimmig zu dem Schluß, dass wir uns wieder treffen wollen: der nächste Termin ist der 26.05.18. Dazu sind alle kinderreichen Familien (Mütter und/oder Väter) aus Hannover und Umgebung herzlich eingeladen! Zur besseren Planung bitte kurz anmelden.

Weiterlesen …

Treffen des Gesamtvorstands

 

Am 27.01.18 hat sich der Gesamtvorstand in Frankfurt zum Austausch getroffen. Die Landesverbände haben hierbei ihre Arbeit vorgestellt. Voller neuer Ideen und Inspirationen werden wir unsere Arbeit für euch fortsetzen.

Unser oberstes Ziel ist es, die Wertschätzung von kinderreichen Familien zu steigern.

Weiterlesen …

Hannover: Friederike Raschke und Karolin Nelles führen Gespräch mit Stadträtin

Foto v.li.n.re:
- Rita Rzyski (Stadträtin)
- Friederike Raschke (Vorstandsmitglied nds. Landesverband kinderreicher Familien)
- Karolin Nelles (Mitglied im Verband kinderreicher Familien)
- Marcus Belitz (Stv. Fachbereichsleiter Jugend und Familie)

Im November fand ein interessantes Gespräch mit Frau Rzyski, der Stellvertreterin des Oberbürgermeisters in Hannover, statt. Friederike Raschke und Karolin Nelles hatten um diesen Termin gebeten um der Verwaltung der Stadt den Verband kinderreicher Familien und deren Interessen und kommunalen Forderungen vorzustellen.

Frau Rzyski war sehr aufgeschlossen und versicherte, die Preisstruktur der städtischen Einrichtungen wie Museen und Schwimmbäder auf Mehrkindtauglichkeit zu prüfen. Auch eine bessere Rabattstaffel für die Schulkind-Ferienbetreuung will sie initieren. Langfristig wird sie eine Kosten/Nutzen Analyse zum Thema Familienkarte machen.

Im Gespräch wurden noch viele weitere Punkte angesprochen und uns entsprechende Ansprechpartner genannt. Es war ein gutes Gespräch und wir werden in Kontakt bleiben!

 

Weiterlesen …